WM – Die Piraten spielen Fußball

Was wäre wenn….

die Piratenpartei eine Mannschaft aufstellen würde zur WM. Wie auf Twitter schon gemutmaßt wurde, hätte sich das Team nicht qualifiziert, zu viel Junkfood, zu wenig Bewegung.

Falsch. Die Piraten können das. Obwohl es beim Flügelspiel nach 4-4-2 viele Kollateralschäden und Ausfälle gab, wird es trotzdem noch mal versucht. Man muss sich einfach entscheiden, nach links, nach rechts oder doch nach vorne.

In welchen Farben wird gespielt? Es herrscht Uneinigkeit ob man in Schwarz-Rot oder in Rot-Gelb spielen soll. Der Verkauf von Fahnen wird maßgeblich von dieser Entscheidung abhängig sein.

Dennoch hier also die aktuelle Aufstellung:

Torhüterin

Klassische Position, eigentlich nur beteiligt wenn die Vorderleute Mist bauen, muss die Verteidiger*Innen, Innen und Außen, zusammenhalten und dirigieren. Kann Teil des Teams sein, muss aber nicht.

Laut schreien hilft da, gerne auch etwas polemisieren. Wie Matthias Schober sagte „Der Torwart hat einfach einen Schuss weg, ist wirklich so.“ – Diesem Satz etwas positives abgewinnend und ein generisches Maskulinum unterstellend, kann auch eine Torfrau gemeint sein. Nach der Absage von @kattascha, deren Priorität immer ein sauberes Netz war, gesetzt auf der Position: @laprintemps

Innenverteidiger*Innen

Aufgrund der Begrifflichkeit ohne weitere Erläuterung selbsterklärend, wer sonst außer:
@schwarzblond und @Faserpiratin

Es ist noch anzumerken, dass der häufig beim Fußball verwendete Begriff „Leo“, der besagt dass die andere Person den Ball durch- bzw. vorbeilassen soll, weil die rufende Person besser postiert ist oder mehr mit dem Ball anfangen kann, ersetzt wurde. Es wird jetzt „Lea“ gerufen.

Abwehr

Links-Verteidiger
Laut Wikipedia und anderer Quellen ist die Aufgabe der Außenverteidiger „das Spiel von hinten zu eröffnen und Druck über die Außenbahnen […] zu erzeugen.” Da muss nicht lange überlegt werden,
@HarryLiebs muss auf die Position, auch bei einer Systemumstellung auf eine 3er-Kette muss nicht gewechselt werden, da wird dann aus dem linken Verteidiger einfach ein Vorstopper. Alles was von der gegnerischen Seite Rechts spielt wird gnadenlos weggebolzt.

Als adäquater Ersatz steht hier @Puck152 zur Verfügung. Nicht ganz so hartnäckig, etwas sachlicher und auch von ganzem Herzen linker Verteidiger.

Rechts-Verteidiger
An dieser Stelle ein deutlicher Hinweis, es gibt einen Unterscheid zwischen „Rechts-Verteidiger“ und „rechter Verteidiger“. Das ist in etwa so wie „Nazi-Anwalt“ und „Anwalt der Nazis“. Wird gerne mal verwechselt. Auch im Rechtsstaat. In diesem Sinne prädestiniert für den Posten, trotz eigentlicher Rücktrittsankündigungen: @Udo Vetter
Sollten konditionelle Schwächen auftreten, steht mit Kompalaw versierter Ersatz auf dem Platz, wenngleich Kompas Popularität bei den Fans nicht ganz an die von Vetter heranreicht.

Mittelfeld

Eigentlich sollte es keine Mitte geben, denn die Mitte ist ja bekanntlich rechts. Nach lang andauernden Debatten wurde sich jedoch darauf verständigt, dass man lediglich „Stürmer“ als Begriff nicht mehr verwendet, das Mittelfeld als solches aber beibehält. (siehe weiter unten)

Gespielt wird mit einer Raute, was im Gegensatz zur „Flachen Vier“ den Vorteil hat, dass (endlich) vorne, hinten, rechts und links eindeutig zuzuordnen sind. Wie aus dem niederländischen VoetbalTotal bekannt, können die Positionen vorderes und hinteres Mittefeld leicht nach links oder rechts abweichen, je nachdem was die Situation gerade erfordert. Des weiteren waren mit dem Catenaccio viele eher ungebildete Spieler überfordert, da sie aufgrund von Bildungsdefiziten alles was aus Italien kommt entweder für eine Pizza, oder grundsätzlich faschistisch hielten. Es wird dennoch darum gebeten, auf Phrasen wie “Wollt ihr den totalen Fußball?” aus historischen Gründen zu verzichten.

Die Spielmacherpositionen wurden vorher in Rotation besetzt, aber nachdem es auf der Spielleiterposition zu ernsten Streitigkeiten gekommen war, haben zuletzt 3 Personen Ihren Rücktritt aus der Mannschaft aus bekannt gegeben (@h3rmi, @BjoernSemrau, @PiratSBO). Die Idee der anderen 4 (@InsideX, @688i, @niqui_da, @GefionT) sich als kommissarisches Mittelfeld selber einzusetzen wurde vom Trainerstab jedoch verworfen. Nach Auflösung des basisdemokratisch gewählten Mittelfeldes gab @InsideX an in Zukunft nur noch in Frankfurt spielen zu wollen, @GefionT steht kurz vor einem Wechsel zu einem noch nicht näher bekannten Vorortverein irgendwo in London. Für alle anderen Fragen bezüglich des Teams wird noch auf eine Stellungnahme von @niqui_da gewartet, da diese Informationen unter ihren Zuständigkeitsbereich fallen.

Das neue Mittelfeld ist wenig eingespielt, vor allem die Kommunikation zwischen linkem und rechten Mittelfeld bereitet nach wie vor Kopfzerbrechen. Ein überliefertes Zitat „Ein Telefonat hat mir gereicht und jetzt gehe ich einen trinken“, wollte die Pressestelle nicht weiter kommentieren

Mittelfeld rechts
Urspürünglich als Spielmacher gedacht, hat sich @Sekor diese Position nie bestätigen lassen. Lange Zeit als klassische 10 in Bayern gesetzt, musste er schnell merken, dass die Uhren eben nicht immer so gehen wie in Bayern. Eigenarten wie eine persönliche Beraterin zu jedem Mannschaftstrainig mitzubringen (@thekie1) und gleichzeitig Kollegiale Zusammenkünfte mit allen (außer den Positionen auf dem linken Teil des Spielfeld) stattfinden zu lassen, haben den Zusammenhalt nicht gerade gestärkt. Auch eigene Taktiken mit den Frankfurter Kollegen (@drachenrose, @Pirat_Aleks_EU, @Scaramouche1989) auszuarbeiten hat die Stimmung im Fanlager vor knapp zwei Jahren nicht gerade beflügelt.

Mittelfeld links
Eigentlich ein geschulter Linksaußen, wird @riotbuddha seine spielerischen Stärken, die sehr an den jungen Marx (während seiner Glanzzeit in Bielefeld) erinnern, im Mittelfeld zeigen. Rasche Angriffe über und mit dem linken Flügel, dank herausragender Zusammenarbeit mit seinem Berliner Kollegen @HarryLiebs dürften die gegnerischen und eigenen Spieler stark ins Schwitzen bringen.

Zentrales vorderes Mittefeld
Der klassische Ballverteiler und Spielmacher. Der Mann, der das umsetzt was vorgegeben ist und stets versucht den Laden zusammen zu halten, was angesichts der Querelen nicht leicht fällt. Durch seine betont sachliche und ruhige Art auch auf dem Spielfeld aufzutreten, ist er nie so aufgefallen wie die Teamkollegen auf den Außenbahnen, was der Mannschaft aber sehr viel dienlicher ist, als dauernde Zankereien. Unverzichtbar für beide Flügel und das Aufbauspiel: @moonopool

Zentrales hinteres Mittelfeld
Die Entdeckung vor dem Turnier. Als Pressesprecher angetreten und beim Probetraining direkt ins Getümmel geworfen worden. Dafür zuständig den gröbsten Mist aus dem Weg zu räumen, wenn die Flügel es mal wieder vermasseln. Und dann die Abwehr trotzdem noch gut aussehen lassen. Nicht positionierbar, aber an Ausdauer und Laufkraft nicht zu überbieten: @pr02

Angriff
Eigentlich sollte hier „Sturm“ stehen, aber aufgrund massiver Proteste der Linksverteidiger, Linksaußen und eines Ex-Angreifers, wurde der Begriff „Stürmer“ aus politischen Gründen in „Angreifer*Innen“ geändert, auch um weiteren Streit zu verhindern.
Ursprünglich geplant war eine Doppelspitze mit @senficon und @DosOz42 – die aber aufgrund massiver Unterstützungsverweigerung der Fans verworfen wurde. Gerade einmal 1,4% der Deutschen konnten sich die beiden als gemeinsamen Angriff vorstellen. Aus Frust läuft @DosOz42 jetzt unter griechischer Flagge auf, @senficon ist von der Grünen Fraktion im Europaparlament das Spielen dieses patriarchalischen Sports untersagt worden.
Nach Absagen von @Enigma424 (spielt lieber für Österreich Linksaußen) und @martindelius (sagt er kriege einfach keinen Flug nach Brasilien, jedenfall nicht von einem Flughafen in der Nähe), sind hier die anderen Bundesländer gefragt. Aus Franken lies @theCitizen_de mitteilen ,dass ihm eine Nationalmannschaft eindeutig zu nationalistisch sei. Für ein Europateam könne man gerne noch einmal anfragen.
Auf Anfrage teilte @SanguisDraconis mit, sie fände Fußball an sich zwar recht fesselnd, hätte aber andere Aufgaben. Schleswig-Holstein zeigte sich enttäuscht, dass man nur Fußball spielen wollte und verwiesen auf Kiel und Flensburg als Handball-Hochburgen. Interessiert aber keinen ob da auch gute Arbeit geleistet wird. @oreo_pirat sagte er stünde zur Verfügung, aber nicht in einem Team mit @Sekor.
In NRW waren Teile der Fraktion überhaupt nicht zu erreichen, @rwolupo stand für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung, der Presseprecher @happyLev hatte hochmotiviert seine Hilfe angeboten, aber Leverkusener werden für den Angriff grundsätzlich nicht nominiert. Immerhin konnte man @Nick_Haflinger für den philosophischen Beraterstab und @maltis als Rettungssanitäter fürs medizinische Team gewinnen. Der Idee von mehreren Personen aus der NRW-Fraktion zunächst einmal die Gesamtsituation der Mannschaft von einer Unternehmensberatung analysieren zu lassen wurde eine Absage erteilt.
Die dann Nominierten überraschten nicht nur die Presse, sondern auch das Publikum:
@Detherion, ehemaliger Goalgetter der U21, für einen Angreifer ungewöhnlich leise, ist in Teambesprechungen durch überwiegend kluge Kommentare und strategische Anmerkungen aufgefallen.
Ihm zur Seite gestellt @AliCologne für die rechte Seite. Der deutschtürkische Kölner repräsentiert nicht nur jede erdenkliche Minderheit, er hat für dieses Mal versprochen nicht empört zu sein, wenn er nicht „einen einzigen verdammten Ball von @riotbuddha“ bekommt. Seine Queer-Pässe sind allerdings ein Pluspunkt für diesen Angriff.
Wie weit die Mannschaft kommt? Das hängt wohl davon ab, ob alle Beteiligten verstehen, dass es ein Mannschaftssport ist.