Bildet Banden gegen Menschen, die nicht eurer Meinung sind

Gastbeitrag von Balorda (@shuteyed)

Ich finde nicht recht die Worte für das was ich eigentlich aussagen möchte. Ich habe eine Schere im Kopf. Mein erster Blogpost hat mir deutlich gemacht, das es richtig war, mich zurück zu ziehen. Denn es gibt in dieser Partei eine Gruppe, die sich immer wieder zusammen auf Menschen „stürzt“ wenn entweder eine konträre Meinung zur Gruppenmeinung geäußert wird oder wenn eine so genannte Beleidigung, eines der Mitglieder genau dieser Gruppe stattfindet.
Es läuft jedes mal das gleiche Muster ab.

Person A äußert konträre Meinung/Beleidigung auf Twitter. Person B aus der Gruppe retweeted den Tweet. Und los geht das Niedermachen. Die Gruppe fängt an Person A zu beschimpfen, beleidigen usw. Es findet jeden Tag statt. Jeden verschissenen Tag (ja, ihr könnt mir danach wieder in einem anderen Blogpost dazu aggressivität und autoritäres verhalten vorwerfen, ohne mich zu kennen). Ich möchte nicht mehr Schweigen und ich möchte mich auch nicht Mundtot machen lassen von dieser Gruppe. Desweiteren werde ich auch nicht auf Gesprächsangebote eingehen von Personen, die sich permanent in der Opferrolle positionieren, da man somit ja nichts gegen die Person sagen darf, da man ja sonst Victimblaming betreibt.

Es reicht! Ihr macht Menschen kaputt. Ihr lebt in einer Filterbubble die es nicht mehr erlaubt, das Menschen die nicht dieser Bubble angehören ihre Meinung frei äußern dürfen. Ihr pflanzt täglich Menschen eine Schere in den Kopf. Dabei seht ihr euch weiterhin als Opfer an. Das seid ihr aber schon lange nicht mehr. Ihr seid Täter. Mir ist das auch, aber nur in geringem Maße durch meinen Blogpost zur Quote widerfahren. Die Antwort auf meinen Blogpost wurde von besagter Gruppe nonmention über Twitter verbreitet. Dazu wurde der Blog von @_Rya_ zur Veröffentlichung verwendet. Abgeordnete der Piratenfraktion NRW. Somit wurde der Blogpost nicht nur durch sie selber nonmention verbreitet, sondern auch von allen Bots, die auf die Fraktionsseite eingestellt sind und sogar der Fraktionsaccount auf Twitter selber hat diesen Blogpost verbreitet. Generell wurde von dieser Gruppe kein Tweet persönlich an mich gerichtet, sondern es wurde permanent nonmention über meinen Blogpost geredet.

Es traut sich kaum noch jemand seine Meinung öffentlich zu äußern. Es wird nur noch in kleinen Gruppen im Geheimen die Meinung geäußert, da man Angst hat überrollt zu werden. So kann es einfach nicht mehr weiter gehen, es dürfen nicht ständig Menschen kaputt gemacht werden. Macht die Augen auf und blickt euch um. Ich lese derzeit selber nur noch Twitter anstelle von Reden, das beende ich mit diesem Post. Ich habe die Schnauze voll. Ich werde meinen Mund nicht mehr halten. Ich werde meine Meinung äußern, egal welche Reakionen kommen. Es ist Zeit aufzustehen.

Ihr könnt das auch. Lasst euch nicht Niedermachen und nein, bildet keine Banden gegen Andersdenkende.

Versucht nicht Menschen Mundtot zu machen.

Lasst euch nicht eure Stimme nehmen.

Balorda (@shuteyed)