Adventskalender: Das fünfte Türchen

Schuhe geputzt? Morgen kommt die Kinderrating Agentur, Nikolas und Ruprecht machen Jahresbilanz. Und wie ist das so? Waren wir alle auch alle lieb?

Ich nicht. Aber ich habe mich wenigstens bemüht ordentlich zu schreiben und anständig meine Texte zu formatieren. Und hiermit kommen wir zu den drei Nominierungsvorschlägen des neuartigen Events. „Nikolaus-Gewalt-hilft-nicht-KOMMA-würde-aber-Spaß-machen“, oder was man in Internetforen nicht alles findet. Und glaubt mir, wenn Journalisten im Fernsehen sagen „Ich habe bei meinen Recherchen Abgründe gesehen, die unvorstellbar waren“ – sie haben Recht.

Wem Knecht Ruprecht morgen die Rute durchs Gesicht ziehen soll

„JensDortmund“, Benutzer aus dem Anno Forum. Anarchie bedeutet eben nicht nur, dass jeder tun kann was er will, sondern auch, dass manche Leute für das was sie tun Schläge verdient hätten. Der folgende Text versucht mitzuteilen, dass eben dieser Jens dasselbe Problem hat wie die Person, die vor ihm geschrieben hat. Hier nun das Zitat:

ich habe auch das problem ich vermute mal das ist ein bag und solange der vorhanden ist ist es sinnlos ich warte auf den ersten patch da ich im gegensatz zur beta noch andere fehler endeckt habe darunter schwere grafik fehler (pixel shrader) hoffe der patch kommt bald habe nen ticket geschrieben und als begründung kam ubisoft server probleme ich soll mich gedulten

Das ist nur EIN Beispiel. Der schreibt immer so. Schuldig und keine Schokolade! Dafür ein Duden und eine Umschalttaste.

Manfred Lütz, Arzt, Theologe und Herausgeber des Buches „Irre – Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen – Eine heitere Seelenkunde“. Und warum hat er Hause verdient? Für einen Satz in seinemm Buch, nämlich auf Seite 76.

Als die Medikamente etwas reduziert wurden, kamen die Wahngedanken in milderer Form wieder, so dass der Patient darauf bestand, die Dosis wieder zu erhöhen. Die Medikamente und ganz sicher nicht unsere Gespräche hatten diesen Patienten geheilt. (…) Psychopharmaka müssen so eingesetzt werden, dass sie befreiend wirken. Alles andere wäre unverantwortliche Manipulation. Ähnliches wie von der Schizophrenie gilt von schweren Depressionem, die mit antidepressiven Medikamenten geheilt werden können

Und so Leute dürfen auch noch Kliniken leiten. Vielleicht sollte er nach Krefeld gehen, in den Alexianer-Kliniken dort werden ja auch Diagnosen gestellt , die mir Tränen in die Augen treiben. Kein Wunder, wenn man Leute einstellt, die glauben man kann Depressionen mit Medikamenten heilen. Humor statt Tavor. Wirklich.

Sigmar Gabriel, SPD Chefhoschi. Der heute eine Rede in Dresden gehalten hat, ungefähr 2 Stunden lang. Ich hab den hier reingesetzt bevor ich irgendwas gehört habe, aber kein Politiker in diesem Land schafft es zwei Stunden zu sprechen ohne Scheisse zu labern. Ich höre jetzt zu und tippe den ersten Schwachsinn den er sagt einfach hier rein….LIVE!
….5 Minuten später….
Er sagt gar nix, ausser dauernd „Genossinen und Genossen“. Kein Genuß. Wie man 5 Minuten den Inhalt „Wir müssen uns selber reflektieren“ kaputtreden kann. Unfassbar.
….3 Minuten später.
….“liebe Genossinen und Genossen“….
….2 Minuten später.
….“liebe Genossinen und Genossen“….
….4 Minuten später.
….“liebe Genossinen und Genossen“….
….3 Minuten später.
….“liebe Genossinen und Genossen“….
Es reicht, es ist genug. Länger als 17 Minuten ertrage ich das nicht. Selbstbeweihräucherung. Keine Schokolade. Und wo ich das schreibe sagt er:

„Wenn das Wort Genossinen oder Genossen wieder einen stolzen Klang erhalten soll, dann müssen wir es auch so verstehen wie es mal gemeint war, als Zeichen innerer Verbundenehti, als Symbol für Gleichheit in der Partei (…) als Zeichen das uns viel mehr eint als uns trennt, liebe Genossinen und Genossen“

Meine Oma rotiert im Grab wenn sie das hört. Die SPD ist so links, dass ein Stückchen weiter links daneben noch Platz für die Piraten und die Linkspartei ist. Agenda 2010, Hartz IV, Öl-Schröder. Und zack, 23%. So sieht es aus. Sag doch nicht „Genosse“, das tut mir weh. Ihr wollt auch nur an die Macht und Regieren um des Regierens willen. hauptsache einmal Chef sein. Und das wollten halt nur noch 23% der Leute die wählen gegangen sind, denn wie sagte schon Kurt Schuhmacher, immerhin auch SPDler, „Wir sind kein Negervolk!“. Ja, der Wandel der Sozialdemokratie.

Lieber Ratinggruppe „Nikolaus und Ruprecht“, macht eure Aufgaben gut. Verhau den Jens und bring ihm einen Duden mit, bring dem katholischen Arzt bei, dass Pharmakologie und Psychiatrie was anderes sind und was den Gabriel angeht. Scheißt ihm in die roten Stiefel.